Segel-Bundesliga Spezial

Chiemsee Yacht Club, Bayern (CYC)

Alt text

Foto: von privat

Eine schwere Saison hat der Chiemsee Yacht Club hinter sich. „Wir haben alle Tiefen ausprobiert“, so Team-Manager und Steuermann Leopold Fricke. Nach einem gutem Auftakt in Starnberg rutschte der CYC ganz ans Ende der Tabelle, ehe „der Karren wieder aus dem Dreck“ gezogen wurde. Fricke – mehrfacher Deutscher Meister im 49er – steuerte das Team selbst auf die Relegationsplätze und daselbst auf Rang zwei. Der Klassenerhalt war also gesichert. Dieses Jahr nun peilt Fricke einen Platz in den Top Ten an. Der 1913 gegründete CYC residiert am Westende des Sees – wohl eines der schönsten Reviere am Fuße der Alpen – auf einem großen Grundstück in Prien. Gesegelt werden darf auf dem 84 Quadratkilometer großen See erst ab April – der überwinternden Vögel wegen. Fricke setzt auf eine Schar junger Segler, auch wenn das dem Leistungsniveau nicht ganz so förderlich ist, wie eine eingespielte Stamm-Crew. „Es sollen möglichst viele teilhaben an der Geschichte“, so Fricke. Neben ihm wird auch einmal Nico Delle-Karth steuern, der nach seinem vierten Platz bei Olympia 2012 im 49er nun Rio auf dem Terminplan hat. Seit sieben Jahren ist der Österreicher aufgrund einer Trainings-Kooperation auch Mitglied im CYC. Aus den schnellen Bootsklassen kommen weitere bekannte Namen: Der Einsatz von Tina Lutz steht im zweiten Teil der Saison auf Frickes Wunschliste und auch deren Bruder Nico (49er, Tornado) gehört zum Kader.

LIGA-HISTORIE 2013: Platz 5 2014: Platz 14 -> Relegation: Platz 2, Verbleib in der 1. Liga ZIEL: Top Ten FAVORITEN: NRV, DTYC, VSaW und WYC TEAM CYC: Tina Lutz, Nico Delle Karth, Quirin Landinger, Moritz Fricke, Nico Lutz, Florian Lautenschlager, Maximilian Huff , Sebastian Koch, Sebastian Landinger, Christoph Müller, Markus Reger , Team-Manager: Leopold Fricke (Stand März 2015)

3 FRAGEN AN LEOPOLD FRICKE (CYC) Der CYC liegt ein wenig exponiert: Kein zweiter Liga-Verein am Revier, keine Einheitsklasse J/70 wie am Bodensee – steht der CYC allein auf weiter Flur? Auf keinen Fall, wir können mit den beiden neuen Schiff en schon im Club selbst gut trainieren. Und der DHH neben unserem Club hat auch eine J/70 bekommen. Wie bereitet sich der CYC auf 2015 vor? Das ist ein bisschen schwierig, da wir unsere Schiff e erst Ende April bekommen. Wir können also vorher nicht viel machen. Sonst wollen wir noch mit den Starnberger Vereinen trainieren und der Weg zum Gardasee ist auch nicht weit. Fünf Events im Norden, zwei im Süden – bis auf Tutzing sind alle über 250 km vom Chiemsee entfernt – ist das gerecht? Es wäre natürlich toll, wenn wir auch mal einen Event in unserem Club hätten. Aber viele unserer Segler sind noch gar nicht überall gesegelt und für die sind Warnemünde, Travemünde oder Kiel auch ein Erlebnis! Wir fahren gerne ans Meer und in die anderen Städte, wir kommen überall zurecht.

Veröffentlicht am : 16.04.2015