Segel-Bundesliga Spezial

Grußwort

Alt text

Regattasegeln im Format einer Vereinsliga. Der Erfolg gibt uns Recht. Die Begeisterung der Segler, der Vereine, der Medien und auch der Sponsoren hat gezeigt, dass dies im Segelsport gefehlt hat.

Doch hinter dem Erfolg steht sehr viel Engagement, Arbeit und Geld. Der Weg war bis heute oft steinig, um im Hintergrund die Struktur „Segel-Bundesliga“ auf sichere Beine zu stellen. Im Mittelpunkt der Liga stehen die Vereine. Sie haben das Sagen und legen die Regularien „ihrer“ Bundesliga fest. Die Gründung der Liga im Februar 2013 war nicht zuletzt deshalb möglich, weil 17 mutige Vereine diesen Beschluss gefasst haben. Natürlich mit der glücklichen Voraussetzung, dass sie von Anfang an sehr kompetente Partner an ihrer Seite hatten: Die Spezialisten aus der Konzeptwerft, die das erste Grundkonzept entwickelt hatten.

Im März 2014 wurde von den Ligavereinen der Deutsche Segel-Liga e. V. gegründet. Dieser Verein, dem alle aktiven Ligavereine angehören müssen, bündelt deren Interessen über seinen dreiköpfi gen Vorstand. Der DSL e. V. ist außerordentliches Mitglied im DSV, wurde vom DSV vollumfänglich mit der Durchführung der Liga beauftragt und hat in allen entscheidenden Ligagremien die Mehrheit.

Der DSL e. V. hat über vertragliche Regelungen die Konzeptwerft Holding mit der Akquise von Sponsoren beauftragt. Durchgeführt wird die Bundesliga von der DSBL GmbH, einer Tochter der Konzeptwerft, im Auftrag des DSL e. V. Den großen Erfolg und die mediale Präsenz haben wir dem professionellen Team der DSBL GmbH zu verdanken.

Wir freuen uns auf die Saison 2015 und hoffen, dass unsere Hintergrundarbeit den Ligabetrieb heute und in Zukunft sicherstellen wird.

Dr. Eckart Diesch 1. Vorsitzender DSL e. V.


Alt text

Viele bahnbrechende Ideen haben oft eines gemein: Sie sind so überzeugend und einfach zu verstehen, dass man sich fragt, warum man erst jetzt darauf gekommen ist. Die Segel- Bundesliga ist dafür ein gutes Beispiel.

Nach der erfolgreichen Generalprobe im Jahr 2013 wurde im vergangenen Jahr unter dem Dach des Deutschen Segler-Verbandes erstmals der „Deutsche Meister der Vereine“ ausgesegelt. Der Deutsche Segler-Verband hat dafür die notwendigen verbandsrechtlichen Voraussetzungen geschaff en. Der Deutsche Segel-Liga e. V., der von den Ligavereinen im März 2014 gegründet worden ist, wurde umgehend als außerordentliches Mitglied im Deutschen Segler-Verband aufgenommen und mit der Durchführung der Liga beauftragt. 18 Vereine in der 1. Liga, 18 Vereine in der 2. Liga, Meisterschaft, Relegation, Auf- und Absteiger, Mannschaft gegen Mannschaft, dies macht unseren schönen, aber bisweilen auch komplexen Sport auch für Außenstehende begreifbar und für die Medien interessant.

Aber nicht nur in Deutschland fällt das Projekt Bundesliga auf fruchtbaren Boden, auch unsere Nachbarn verfolgen mit großem Interesse, wie die Begeisterung für dieses Segelformat wächst. Der nächste Schritt ist schon klar vorgezeichnet: eine Champions League der europäischen Spitzen-Segelclubs. Aber klar ist auch: Die Bundesliga ist keine Konkurrenz zum olympischen Segeln, sondern eine Ergänzung. Ob Bundesliga oder ISAF Weltcup, ob Süßwasser oder Salzwasser, ob Regatta- oder Fahrtensegeln, der Deutscher Segler-Verband ist die Heimat aller Seglerinnen und Segler. In diesem Sinne: Alles klar zum Ablegen!

Dr. Andreas Lochbrunner Präsident Deutscher Segler-Verband

Veröffentlicht am : 16.04.2015