Testbericht

J/92s

Alt text

„Was für ein Boot!“, war das einhellige Urteil der erst– aber vielleicht nicht einmalig agierenden Crew, die das Boot noch weitab von seinem wirklichen Potenzial erlebte. 170 Einheiten wurden von der „alten“ J/92 gebaut, das Boot sammelte Pokale und Auszeichnungen, schrieb eine auch für J-Boats ungewöhnliche Erfolgsstory. Jetzt modifizierte man die Konstruktion speziell in den Segmenten Cockpit, Unterwasserschiff, Ruder und Bugbereich. Eine „Aufrüstung“, die augenscheinlich 100% gelungen ist, denn die
bisher fast 50 bei J-Boats Europa gebauten Einheiten setzen die Story nahtlos fort. Nach Aussage des deutschen Statthalters waren weitere 70 Einheiten, überwiegend für England und Italien, geordert.

Vielleicht sollte das europäische J-Boats Management der Inneneinrichtung der J/92s ein wenig mehr Detailliebe zukommen lassen, um den eventuellen Argumenten der Partner zu begegnen, die beim unvermeidlichen Preisvergleich voll ausgerüstete Schiffe ins Feld führen.

Testbericht kaufen


PDF-Dokument jetzt kostenpflichtig herunterladen. Die Bezahlung erfolgt per PayPal. Sie erhalten umgehend per Email einen Link zugeschickt, über den Sie den Bericht im PDF-Format abrufen können. Zum Öffnen des PDF-Dokumentes muss auf Ihrem Rechner ein Adobe PDF-Reader installiert sein.


Testberichte Alle Artikel
test

Corsair 760

Speedboot auf drei Beinen: Corsair 760

test

Leopard 45

Touren-Katamaran mit Sportsgeist: Leopard 45

test

Bavaria C 57

Neues Flaggschiff von Bavaria: Bavaria C 57

Veröffentlicht am : 01.07.2006